Fachkolumne

Sind Dokumente fixer Bestandteil Ihres QM-Systems?

Sind Dokumente in Ihrem Unternehmen fixer Bestandteil des Qualitätsmanagementsystems?

Diese Dokumente müssen stets auf dem aktuellsten Stand sein. Gleichzeitig sollen keine nichtautorisierten Arbeitskopien existieren, aber alle Mitarbeiter müssen zu jeder Zeit Zugriff auf die relevanten und geltenden Unterlagen haben, um danach zu arbeiten. Änderungen, Hinweise und Überarbeitungsgründe müssen dabei ebenso verwaltet werden, wie die Schulungen der einzelnen Mitarbeiter und die Dokumente in ihren verschiedenen Versionen selbst. Darüber hinaus muss die kontinuierliche Weiterentwicklung der Dokumente gemanagt werden, um Dokumentationslücken zu verhindern.

Somit ist Ihnen der enorme Arbeitsaufwand zur Kontrolle, Wartung und Verwaltung der qualitätsrelevanten Dokumentation bekannt.

Wenn Sie diesen Aufwand auf ein Minimum reduzieren und Ihre Effizienz, Qualität und Effektivität gleichzeitig noch steigern möchten, ist eine elektronische Kontroll- und Managementlösung, wie sie SOP-Guard darstellt, genau das Richtige!

SOP-Guard garantiert eine messbare Vereinfachung hinsichtlich der Umsetzung der vorgeschriebenen Richtlinien und Regulatorien und vor allem zeitliche Einsparungen in der Arbeitszeit bis zu 60 Prozent gegenüber einem papierbasierten System.

Profitieren sie …

Ab sofort trägt die QM-Abteilung nicht nur die Verantwortung für alle Belange des Qualitätsmanagements, sondern kann diese durch den Einsatz von SOP-Guard effizient und zielorientiert verwirklichen:

• Reduktion der Prozessdurchlaufkosten bis zu 90%
• bis zu 60% Einsparung im administrativen Aufwand
• kurze Amortisationszeit der Investition mit hohem ROI

Markus SchneeweißSind Dokumente fixer Bestandteil Ihres QM-Systems?